Baustoffkunde - Index
»  DEFINITIONEN   »  NATURSTEINE   »  KENNZIFFERN   »  NORMEN   »  AKUSTIK
INDEX   [ A ] [ B ] [ C ] [ D ] [ E ] [ F ] [ G ] [ H ] [ I ] [ J ] [ K ] [ L ] [ M ] [ N ] [ O ] [ P ] [ Q ] [ R ] [ S ] [ T ] [ U ] [ V ] [ W ] [ X ] [ Y ] [ Z ]
I Strahlungangebot in Abhängigkeit der Himmelsrichtung   nach EnEV
∑ (IS • t) j,HP
Süd   IS = 270 kWh/m2 • HP
Ost/West   IO/W = 155 kWh/m2 • HP
Nord   IN = 100 kWh/m2 • HP
Dach (< 30°)   ID = 225 kWh/m2 • HP
i (Anzahl der) Bauteile
i Dampfdiffusionsstromdichte, diffundierende Dampfmenge zwischen Innen und Aussen
Tauwassermasse : die durch ein Bauteil diffundierende Wassermenge im Winter (Tauwassermenge WT in der Tauperiode im Bauteil) und Sommer (Tauwassermenge WV in der Verdunstungsperiode)
i = pi - pa / 1/Δ   in kg/m2h
i = [(psi - psw ) / (m • sdi )] • 10-6
ia bei WT
ausdiffundierende Wassermenge
ii bei WT
eindiffundierende Wassermenge
ij Strahlungangebot in Abhängigkeit der Himmelsrichtung   nach WSchV (Anlage 1-1.6.4.1)
Süd   IS = 400 kWh/(m2 • a)
Ost/West   IO/W = 275 kWh/(m2 • a)
Nord   IN = 160 kWh/(m2 • a)
Interne Wärmegewinne Alle von der Gebäudeheizung unabhängigen Wärmequellen (Bewohner, elektrische Geräte, Beleuchtung)
Ionenbindung Atome mit weniger als 3 Valenzelektronen (z.B. Na, K, Mg, Ca) sind bereit ihre äusseren, die sog. Valenzelektronen abzugeben. Atome mit mehr als 3 Valenzelektronen (z.B. O, Cl) sind dagegen bereit Ektronen aufzunehmen.Das Ektronen abgebende Atom wird positiv (Kation), dass Ektronen aufnehmende Atom positiv (Anion).
Spröde, da bei normalen Temperaturen nicht verformbar.